Seit mehr als einem Jahr hat niemand auf diese Diskussion geantwortet, daher sind diese Informationen vermutlich nicht mehr aktuell. Wenn Sie Informationen zu diesem Thema suchen, suchen Sie nach einer neueren Diskussion, oder veröffentlichen Sie eine neue Frage.

Einrichten von Office 365 mit eigener Domain bei 1und1

  • Hallo an alle,

    die Validierung über den TXT-Record prüft meines Wissens nach auf das Vorhandensein von "<token>.msv1” ab. Wenn die Domainendung .invalid (die gemäß RFC 2606 genau für solche Testzwecke gemacht wurde) vom Provider nicht unterstützt wird, sollte auch <token>.msv1.mail.outlook.com funktionieren. Die CNAME-Lösung wird es in der Zukunft nicht mehr geben.

    Bitte beachtet bei allen DNS-Umstellungen, dass es sinnvoll ist, vorher die Time to live (TTL) der Einträge im DNS herunterzusetzen. Eine oft genutzte Zeit ist hier 1 Tag. Also muss man mind. einen Tag vor den Änderungen im DNS die TTL heruntersetzen (z.B. auf 5min). damit kann man dann bei der Umstellung schneller reagieren, wenn man einen Fehler gemacht hat und muss nicht bis zu einem Tag warten, bis die alten Einträge in den Caches der Nameserver verfallen sind.

    Viele Grüße,
    Daniel

    P.S.: Die obigen Angaben stammen aus meiner persönlichen Erfahrung mit meiner Office 365 Trial und sind keine offiziellen Aussagen von Microsoft.

  • Yep, Daniel, danke für den Tipp, es klappt tatsächlich auch mit der von Dir angegeben Endung .msv1.mail.outlook.com.

  • Perfekt, dann können wir den Umweg über den undokumentierten CNAME Record einmotten. :-)

  • Echt TOP Beschreibung!!! Funktioniert auch bei Strato! Vielleicht eines noch zur Verwendung mit Strato: Solltet Ihr den MX Eintrag abgeschlossen haben und die Überprüfung von MS Office365 war erfolgreich, heißt dies noch lange nicht, dass auch der Email Abruf und Empfang funktioniert... Es kann einige Zeit länger dauern bis alles läuft. Ich hatte schon die Nase voll und hatte die Einrichtung von Office 365 abgebrochen... Als ich den nächstenTag weiter machen wollte lief alles!

    Danke nochmal für die Top Beschreibung, vielleicht bedankt sich Herr Gates :-)

  • Was macht man aber, wenn man einen shared address space nutzen will und die MX-Einträge gar nicht umgestellt werden sollen? Da bleibt dann nur der Umweg über den CNAME, der gottseidank noch funktioniert. Grundsätzlich verstehe ich nicht, warum man keine CNAME-Verifizierung mehr erlaubt.

  • Thomas,

    der erste MX, also der den man zur Verifizung einträgt, ist dank der niedrig(st)en Prio so gut wie funktionslos.. und kann nach dem Hinzufügen der Domäne auch wieder gelöscht werden. Daran wird es nicht scheitern. Ist der wieder gelöscht kannst du deine MX immer noch so aufbauen, wie du es brauchst.

  • Ich habe es jetzt ebenfalls mal versucht bei 1und1 einzutragen. Bei mir wird immer ein Fehler ausgegeben. Jetzt wollte ich es korrigieren und da hat 1und1 die Einstellmöglichkeiten verändert.

     

  • Du bist dort bei der Einstellung des MX-Records. Wenn Du die Domäne im ersten Schritt verifizieren willst, bist Du da falsch. Du willst ja einen TXT- und keinen MX-Eintrag vornehmen. Schau nochmal im 1&1 Domainmanager nach der Konfigurationsmöglichkeit für einen TXT-Eintrag.

  • @Daniel,

    MS schlägt inzwischen einen MX und einen TXT Eintrag zum Verifizieren vor - kann man umschalten, was einem angezeigt wird. Das Problem ist, den TXT Eintrag kann man bei 1und1 aber nicht benutzen, weil der Domänen-Manager von 1und1 zumindest in den kleinen SHared Host Tarifen keine TXT Records zulässt.

    @Richiemüller,

    es wäre hilfreich, wenn du schreiben würdest, welcher Fehler ausgegeben wird. Dann würde ich den MX Einträg nicht an erster Stelle bei MX1 in deinem Screenshot sondern als weitere. Backupserver eintragen z.b. im Feld MX3 mit einer Prio 90 oder so eintragen - aber das ist eigentlich nur Makulatur, du klemmst dir so halt während der Verifizierung den eMail Empfang womöglich unnötigerweise ab.

    Alternativ kannst du aber auch noch per CNAME Eintrag verifizieren, siehe meine Anleitung für 1&1 hier:

    www.mountainprophet.de/.../verifizierung-fur-office365-per-cname-eintrag

    Das wird zwar offiziell nicht mehr unterstützt, funktionierte aber zuletzt am Freitag immer noch. 1und1 untersützt CNAME.

  • Hallo zusammen, das Problem bleibt bei 1und1 weiterhin die SRV Records für Lync und TXT für SPF. Solange das nicht möglich ist, bleibt Kunden eigentlich nur die Möglichkeit die Domain zu einem anderen Anbieter umzuziehen. Oder habt ihr eine lösung für 1und1 ? Grüße Max

  • Du kannst bei 1und1 die Nameserver umstellen auf zum Beispiel Domainfactory. Dies hat den Vorteil, das du die Domäne nicht umziehen musst. Bei Domainfactory hinterlegst du dann alle nötigen DNS- Einträge. Ich habe das schon mehrmals so umgesetzt, das funktioniert einwandfrei. Man sollte sich allerdings ein wenig mit DNS auskennen, bevor man so etwas realisiert.

  • Hallo Thomas, danke für den Hinweis. Muss nun der Kunde abwägen, ob er dann nicht gleich die Domain umzieht oder nur die Nameserver bei Domainfactory nutzt.

    Grüße Max

  • Denk aber dran, dass das Aufschalten einer externen Domäne zur Nutzung der Domainfactory Nameserver im Zweifel um die 4,- Euro im Jahr kostet, ist jetzt nicht die Welt, aber mir hat ein Kunde wegen weniger schon die Ohren lang gezogen.

    Kostenlos sind nur Domänen, die Df selbst nicht anbietet.

  • Wir hatten bisher 1und1 profimailer und sind jetzt (erstmal testweise) auf office365 übergesprungen und würden gerne die MX-Einträge unserer Domain hier her ziehen. Ich habe mich daher hier durch mehrere Threads gelesen bezüglich des MX-Eintrags. Wenn es richtig verstandenen habe, geht wohl hauptsächlich um diese MS-Nummer, die vorkommen muss. Ich habe es jetzt mit der „Variante“ msxxxxxx.msv1.mail.outlook.com versucht und dieser Eintrag wird jetzt z.B. bei tools wie www.mxtoolbox.com auch gefunden (siehe Anlage).

     

    Bei Office365 kommt jetzt noch der Fehler, dass der Eintrag nicht gefunden werden kann. Die 72 Stunden sind noch nicht rum, da es aber noch sehr langwierig ist die abzuwarten nur um dann festzustellen dass doch was nicht stimmt und dann  noch mal 72 Stunden warten zu müssen, meine Frage: ist dieser Eintrag sonst so richtig und ich muss das einfach abwarten? Danke schon mal für Feedback.

  • Das sieht eigentlich gut aus...  Ich würde sagen, das sollte so funktionieren..