Seit mehr als einem Jahr hat niemand auf diese Diskussion geantwortet, daher sind diese Informationen vermutlich nicht mehr aktuell. Wenn Sie Informationen zu diesem Thema suchen, suchen Sie nach einer neueren Diskussion, oder veröffentlichen Sie eine neue Frage.

Ziemlich merkwürdiges Problem bei der Integration eines Office 365 E-Mail Kontos in ein lokales Outlook 2010

Auf diese Frage gibt es vorgeschlagene Antworten. Auf diese Frage gibt es vorgeschlagene Antworten.

Hallo zusammen,

wir testen gerade Office 365 (Microsoft Office 365 Plan P1) und haben eine Domäne angelegt sowie sechs Benutzer.


Ich habe das Office 365 E-Mail Konto von fünf Benutzern wie folgt in ihr jeweiliges Outlook integriert:


Datei > Informationen > Konto hinzufügen

Ich habe dann eben den entsprechenden Anzeigename, die E-Mail Adresse und das Kennwort eingegeben und schon war das Office 365 E-Mail Konto problemlos in nicht mal 2 Minuten in Outlook integriert und voll Funktionsfähig.


Problem:

Bei einem Benutzer funktioniert die Integration einfach nicht. Es kommt entweder dieses Outlook Kontrollfenster in das man nochmal E-Mail Adresse und Kennwort eingeben soll, oder die Meldung „Es steht keine verschlüsselte Verbindung mit Ihrem E-Mail Server zur Verfügung. Klicken Sie auf Weiter, um eine unverschlüsselte Verbindung zu verwenden“ bei Klick auf „weiter“ funktioniert es auch nicht und es kommt die Aufforderung nochmal die E-Mail Adresse zu überprüfen.


P.s. die Anbindung per IMAP oder Pop3 Konto ins Outlook funktioniert auch nicht.



Besonderheiten:

- Die Anmeldung via Outlook Web App sowie das verschicken und Empfangen von Mails funktioniert problemlos.

- Sobald ich auf Office 365 in der Benutzerverwaltung den Benutzernamen (gleich E-Mail Adresse) des Benutzers ändere (wir verwenden Standardmäßig vor.nachname@ also bspw. max.mustermann@test.de) z.B. in mm@test.de  funktioniert die Integration ins lokale Outlook problemlos.


Lösungen die ich ohne Erfolg getestet habe:

- Integration per manueller Eingabe der Servereinstellungen in Outlook

- auf anderen Rechnern versucht einzurichten (bspw. neu aufgesetzten Standalone Rechner)

- wie oben beschrieben per IMAP oder Pop3 anbinden

- Benutzerkonto gelöscht und neu erstellt

- Kennwort des Benutzers geändert

- Installation des Setup – Tools aus dem Downloadbereich von Office 365


Das merkwürdige ist eben das es bei den andern fünf Benutzern ohne jegliche Probleme funktioniert und bis jetzt noch keine Störungen auftraten.


Vielen Dank und schöne Grüße

Sebastian

Alle Antworten
  • Hallo Sebastian,

    wenn ich die Anfrage richtig verstehe, geht es darum, dass es mit einem bestimmten Benutzer nicht möglich ist, die Mailbox von Office 365 mit Outlook zu verwenden.

    Um dieser Schwierigkeit genauer auf den Grund zu gehen, würde ich gerne eine Frage stellen. Ist es eventuell möglich, dass besagter Benutzer bereits vorher einmal existiert hat, und dann im Office 365 gelöscht wurde (mit dem selben Alias mit dem es nicht zu funktionieren scheint) ?

  • Hallo Marcus,

    genau das ist das Problem.

    Ja, der besagte Benutzer wurde genau mit dem selben Alias zu Testzwecken schon einmal erstellt und dann wieder im Office 365 gelöscht. Er hast also vorher schon einmal existiert.

  • Der gelöschte Benutzer liegt ich glaub 30 Tage im Papierkorb von Office365 und solang er da nicht raus ist, ist die Nutzerbezeichnung max.mustermann@ faktisch nicht zu gebrauchen.

    Ich würde folgendes versuchen: Log dich mit nem Admin ins Office365 Portal ein, dann zu Verwalten > Benutzer, dort umschalten auf "gelöschte" und da den ursprünglich gelöschten Max.Mustermann wieder aus dem Papierkorb fischen. (Notfalls den nicht funktionierenden Max.Mustermann ersetzen/überschreiben lassen), Passwort neu setzen und dann nochmal versuchen.

  • Vielen Dank für den Lösungsvorschlag, aber hat leider nichts gebracht. Ich hab den ursprünglich gelöschten Benutzer wiederhergestellt und das Passwort geändert. Es kam dann wieder ein paar mal diese Outlook Kontrollfenster mit der Abfrage der Benutzeranmeldung. Ja genau, die Benutzer liegen 30 Tage im Papierkorb. Gibt es da keine Möglichkeit diesen komplett löschen zulassen?

  • Auch wenn der Thread schon alt ist..

    ....es gibt eine Möglichkeit Benutzer permanent zu löschen, dafür benötigt man allerdings die ID oder man löscht einfach alle im "Recycle Bin" über folgenden Powershell Befehl:

    Get-MsolUser -ReturnDeletedUsers | foreach { Remove-MsolUser -ObjectId $_.ObjectId -RemoveFromRecycleBin -Force }

    Vorsicht! Danach sind alle "Gelöscht"en Benutzer weg.