Diese Artikel stellen eine Ergänzung zu den Office 365-Systemanforderungen für Laptops und PCs dar. Wir empfehlen Ihnen, die Informationen für die Planung und Bereitstellung von Hardware und Software in Ihrem Unternehmen zu nutzen.

Was bedeutet „unterstützt“?

Wenn Sie Software verwenden, die von Office 365 unterstützt wird, und ein Problem auftritt, das Sie stetig reproduzieren können, wird Microsoft Ihnen bei der Lösung des Problems behilflich sein.

Dass Software nicht von Office 365 unterstützt wird bedeutet nicht, dass die Software nicht mit Office 365 funktioniert. Die Software ist möglicherweise funktionsfähig, wir wissen jedoch nicht, welche Probleme auftreten können. Nicht unterstützte Software kann problemlos mit Office 365 funktionieren, es kann hin und wieder zu Störungen kommen, oder Sie funktioniert überhaupt nicht mit dem Office 365-Dienst. Wie dem auch sei,  wenn ein Problem mit nicht unterstützter Software auftritt, müssen Sie dieses Problem auf unterstützter Software reproduzieren, um Hilfe von Microsoft zu erhalten.

Clientsoftware, die in Zukunft nicht mehr unterstützt wird:

Entourage Mail für Mac und Office 2008 für Mac

Entourage 2008 für Mac wird ab dem 9. April 2013 nicht mehr unterstützt. Bei Benutzern von Entourage 2008 Web Services Edition treten nach diesem Datum möglicherweise Probleme bei der Verbindung mit Office 365 auf. Führen Sie vor diesem Termin für Mac-Benutzer ein Upgrade auf eine neuere Edition von Office für Mac durch.

Windows XP und Vista

Derzeit werden die Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista von Office 365 unterstützt. Dieser Support läuft jedoch am 1. Januar 2014 aus. Am 8. April 2014 wird Microsoft den Support für Windows XP komplett einstellen. Hier die genauen Daten:

Windows XP

  • Support endet am 1. Januar 2014
  • 32-Bit-Version erfordert Service Pack 3
  • 64-Bit-Version erfordert Service Pack 2

Windows Vista

  • Support endet am 1. Januar 2014
  • 32-Bit-Version erfordert Service Pack 2
  • 64-Bit-Version erfordert Service Pack 2

Wir empfehlen Ihnen, die Verwendung von Windows XP und Windows Vista bis Januar 2014 einzustellen. Sie können für Ihre Benutzer ein Upgrade auf Windows 7 oder Windows 8 durchführen.

Outlook 2003-Clients

Derzeit unterstützt Office 365 von Outlook 2003 ausgehende POP- und/oder IMAP-Verbindungen mit Exchange Online. Der Support für Outlook 2003 wird jedoch am 8. April 2014 komplett eingestellt. Wir empfehlen Ihnen, Outlook 2003 bereits vor diesem Datum nicht mehr zu verwenden und für Ihre Benutzer ein Upgrade auf eine neuere Version von Microsoft Office durchzuführen.

Wenn Sie ein Upgrade auf eine neuere Version von Outlook durchführen, können Sie Microsoft Exchange Online mit Office 365 verwenden. Mit Exchange Online können Sie von Computern, Mobiltelefonen und dem Internet auf E-Mails, Kalender und Kontakte zugreifen. Wenn Sie’bereits eine Domäne verwenden, können Sie diese auf Office 365 migrieren, ohne dass E-Mail-Adressen geändert werden müssen.