Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online.

note Hinweis

Vor der Nutzung Ihrer eigenen Domäne (Domain) für die Dienste muss die Domäne Office 365 erfolgreich hinzugefügt und überprüft worden sein. Für Kunden von Verio sind die dafür notwendigen Schritte in einer gesonderten Anleitung aufgeführt: Verio: Hinzufügen von Domänen (Domains) zu Office 365. Allgemeinere Informationen zum Hinzufügen von Domänen zu Office 365 finden Sie unter Hinzufügen von Domänen (Domains) zu Office 365.

Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen.

In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters Verio beschrieben. Diese Anleitung richtet sich an Office 365-Kunden mit einem E-Plan für mittelständische und große Unternehmen. Für Office 365-Nutzer, die als Selbstständige oder kleine Unternehmen vom P-Plan profitieren, empfiehlt sich die vollständige Redelegation ihrer eigenen Domäne wie im Administrator-Bereich von Office 365 dargelegt.

note Hinweis

Möglicherweise gibt es, bedingt durch zwischenzeitliche Änderungen seit dem Verfassen dieser Anleitung, Abweichungen zwischen der aktuellen Verio-Website und der hier beschriebenen Fassung dieser Website. Weiterhin kann sich das Administrationsmenü bei den verschiedensten Hosting- und Domain-Paketen bei Verio abweichen bzw. einige Funktionen nicht zur Verfügung stehen. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an den Support des Unternehmens: Verio Support.

Führen Sie die folgenden Schritte aus:

Schritt 1: Zusammentragen der Domäneninformationen

Für die korrekte Erstellung der DNS-Einträge bei Ihrem Hosting-Anbieter benötigen Sie zunächst bestimmte Angaben, die Sie folgendermaßen erhalten:

  1. Klicken Sie in Office 365 in der Kopfzeile auf Administrator.
  2. Klicken Sie unter Verwaltung auf Domänen.
  3. Klicken Sie neben Ihrem Domänennamen, für den Sie die Office 365-Dienste konfigurieren möchten, auf Aktiv.
  4. Klicken Sie auf der erscheinenden Seite Domäneneinträge konfigurieren auf Weiter.
  5. Notieren Sie sich aus der ersten Tabelle im Absatz Microsoft Exchange Online den Wert der Spalte Verweist auf die Adresse aus der Zeile MX (ähnelt meinedomaene-de.mail.eo.outlook.com).

Alle anderen benötigten Daten werden im weiteren Verlauf dieser Anleitung für Sie erneut angegeben, sodass Sie diese nicht notieren müssen.

Schritt 2: Anmelden zur DNS-Konfiguration bei Verio

  1. Melden Sie sich mithilfe der Angaben, die Sie von Verio erhalten haben, bei Ihrem sogenannten Control Panel an.
  2. Klicken Sie im Hauptmenü auf Zone Manager (Zonenverwaltung).
  3. Klicken Sie auf Übersicht.
  4. Wählen Sie unter Übersicht für Ihre Domäne als Aufgabe den Eintrag Zone bearbeiten aus.

Schritt 3: Erstellen von DNS-Einträgen für Exchange Online

Messagingserver im Internet erhalten durch einen MX (Mail Exchanger)-Eintrag die Information, wohin E-Mails an Empfänger in einer bestimmten Domäne zuzustellen sind. Dafür ist der folgende DNS-Eintrag zuständig:

  1. Verwenden Sie im Folgenden unter Zone bearbeiten die Möglichkeit, einen zusätzlichen DNS-Eintrag anzulegen. Tragen Sie dazu in einer freien Zeile in der Spalte Name den Wert @ ein.
  2. Tragen Sie in der Spalte Ttl den Wert 3600 ein (ändern Sie diesen Wert zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Einstellungen zuverlässig funktionieren, auf 86400).
  3. Wählen Sie unter Type den Wert MX aus.
  4. Wählen Sie in der Spalte Spec im Auswahlfeld den Wert 1st aus. Ändern Sie für alle anderen für Ihre Domäne bereits bestehenden MX-Einträge diese Angabe auf 2nd oder einen nachrangigeren Wert.
  5. Tragen Sie in der Spalte Spec in das Textfeld den notierten Wert aus Schritt 1 ein (Verweist auf die Adresse aus der Zeile MX) und ergänzen Sie diesen Wert um einen Punkt (z. B. meinedomaene-de.mail.eo.outlook.com. statt meinedomaene-de.mail.eo.outlook.com).
  6. Klicken Sie auf Weiter. Prüfen Sie die angezeigten Änderungen, bevor Sie fortfahren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Mit dem AutoErmittlungsdienst können Benutzer ihre Profileinstellungen durch einfaches Eingeben von E-Mail-Adresse und Kennwort in Outlook konfigurieren. Dafür ist der folgende DNS-Eintrag zuständig:

  1. Wählen Sie unter Übersicht für Ihre Domäne als Aufgabe den Eintrag Zone bearbeiten aus.
  2. Verwenden Sie im Folgenden unter Zone bearbeiten die Möglichkeit, einen zusätzlichen DNS-Eintrag anzulegen. Tragen Sie dazu in einer freien Zeile in der Spalte Name den Wert autodiscover ein.
  3. Tragen Sie in der Spalte Ttl den Wert 3600 ein (ändern Sie diesen Wert zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Einstellungen zuverlässig funktionieren, auf 86400).
  4. Wählen Sie unter Type den Wert CNAME aus.
  5. Tragen Sie in das Textfeld der Spalte Spec den Wert
    autodiscover.outlook.com.
    ein.
  6. Klicken Sie auf Weiter. Prüfen Sie die angezeigten Änderungen, bevor Sie fortfahren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Durch den folgenden SPF-Eintrag Ihrer Domäne werden autorisierte Server für ausgehende E-Mails gekennzeichnet. Von Ziel-E-Mail-Systemen wird überprüft, ob die Nachrichten von autorisierten Servern für ausgehende E-Mails stammen. Dafür ist der folgende DNS-Eintrag zuständig:

  1. Wählen Sie unter Übersicht für Ihre Domäne als Aufgabe den Eintrag Zone bearbeiten aus.
  2. Verwenden Sie im Folgenden unter Zone bearbeiten die Möglichkeit, einen zusätzlichen DNS-Eintrag anzulegen. Tragen Sie dazu in einer freien Zeile in der Spalte Name den Wert @ ein.
  3. Tragen Sie in der Spalte Ttl den Wert 3600 ein (ändern Sie diesen Wert zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Einstellungen zuverlässig funktionieren, auf 86400).
  4. Wählen Sie unter Type den Wert TXT aus.
  5. Tragen Sie in das Textfeld der Spalte Spec den Wert
    v=spf1 include:outlook.com ~all
    ein.
  6. Klicken Sie auf Weiter. Prüfen Sie die angezeigten Änderungen, bevor Sie fortfahren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Schritt 4: Erstellen von DNS-Einträgen für Lync Online

Für das Betreiben von Lync Online mit Ihrer Domäne werden zwei CNAME- und ein SRV-Eintrag benötigt.

Der folgende CNAME-Eintrag wird für Lync-Clients benötigt:

  1. Wählen Sie unter Übersicht für Ihre Domäne als Aufgabe den Eintrag Zone bearbeiten aus.
  2. Verwenden Sie im Folgenden unter Zone bearbeiten die Möglichkeit, einen zusätzlichen DNS-Eintrag anzulegen. Tragen Sie dazu in einer freien Zeile in der Spalte Name den Wert sip ein.
  3. Tragen Sie in der Spalte Ttl den Wert 3600 ein (ändern Sie diesen Wert zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Einstellungen zuverlässig funktionieren, auf 86400).
  4. Wählen Sie unter Type den Wert CNAME aus.
  5. Tragen Sie in das Textfeld der Spalte Spec den Wert
    sipdir.online.lync.com.
    ein.
  6. Klicken Sie auf Weiter. Prüfen Sie die angezeigten Änderungen, bevor Sie fortfahren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Der folgende CNAME-Eintrag wird für mobile Lync-Clients benötigt:

  1. Wählen Sie unter Übersicht für Ihre Domäne als Aufgabe den Eintrag Zone bearbeiten aus.
  2. Verwenden Sie im Folgenden unter Zone bearbeiten die Möglichkeit, einen zusätzlichen DNS-Eintrag anzulegen. Tragen Sie dazu in einer freien Zeile in der Spalte Name den Wert lyncdiscover ein.
  3. Tragen Sie in der Spalte Ttl den Wert 3600 ein (ändern Sie diesen Wert zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Einstellungen zuverlässig funktionieren, auf 86400).
  4. Wählen Sie unter Type den Wert CNAME aus.
  5. Tragen Sie in das Textfeld der Spalte Spec den Wert
    webdir.online.lync.com.
    ein.
  6. Klicken Sie auf Weiter. Prüfen Sie die angezeigten Änderungen, bevor Sie fortfahren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Weiterhin wird für die Ermöglichung von Federation ein SRV-Eintrag benötigt:

  1. Wählen Sie unter Übersicht für Ihre Domäne als Aufgabe den Eintrag Zone bearbeiten aus.
  2. Verwenden Sie im Folgenden unter Zone bearbeiten die Möglichkeit, einen zusätzlichen DNS-Eintrag anzulegen. Tragen Sie dazu in einer freien Zeile in der Spalte Name den Wert
    _sipfederationtls._tcp

    ein.
  3. Tragen Sie in der Spalte Ttl dieser neuen Zeile den Wert 3600 ein (ändern Sie diesen Wert zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Einstellungen zuverlässig funktionieren, auf 86400).
  4. Wählen Sie unter Type den Wert SRV aus.
  5. Tragen Sie in das Textfeld der Spalte Spec den Wert
    100 1 5061 sipfed.online.lync.com.
    ein.
  6. Klicken Sie auf Weiter. Prüfen Sie die angezeigten Änderungen, bevor Sie fortfahren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Schritt 5: Erstellen von DNS-Einträgen für SharePoint Online

Sie können in Office 365 Ihre öffentliche SharePoint Online-Website mit derselben Domäne hosten wie Exchange Online und Lync Online. Hierfür sind jedoch einige zusätzliche Schritte erforderlich, die Sie im Kapitel Hosten einer öffentlichen Website mit Ihrem Domänennamen bei Office 365 gemeinsam mit Exchange Online oder Lync Online beschrieben finden. Die zugehörigen DNS-Einstellungen bei Ihrem Hosting-Anbieter nehmen Sie wie folgt vor:

note Hinweis

Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie die Subdomäne www verwenden, damit Ihre SharePoint Online-Website öffentlich unter http://www.meinedomaene.de erreichbar wird. Sie können auch einen beliebigen anderen Subdomänennamen für die öffentliche Erreichbarkeit mit Ihrem Domänennamen verwenden; passen Sie dann die Werte in dieser Anleitung entsprechend an.

  1. Wählen Sie unter Übersicht für Ihre Domäne als Aufgabe den Eintrag Zone bearbeiten aus.
  2. Verwenden Sie im Folgenden unter Zone bearbeiten die Möglichkeit, einen zusätzlichen DNS-Eintrag anzulegen. Tragen Sie dazu in einer freien Zeile in der Spalte Name den Wert www ein.
  3. Tragen Sie in der Spalte TTL den Wert 3600 ein (ändern Sie diesen Wert zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Einstellungen zuverlässig funktionieren, auf 86400).
  4. Wählen Sie unter Type den Wert CNAME aus.
  5. Tragen Sie in der Spalte Spec Ihren Office 365-Subdomänennamen ein und ergänzen Sie diesen um .sharepoint.com, gefolgt von einem Punkt (z. B. meineoffice365subdomaene.sharepoint.com.).
  6. Klicken Sie auf Weiter. Prüfen Sie die angezeigten Änderungen, bevor Sie fortfahren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Diese Anleitung steht Ihnen zur Verfügung wie sie ist, ohne jegliche Garantie und Gewährleistung und ohne, dass daraus Rechte resultieren. Ihnen durch DNS-Konfiguration oder Kontakt zum Kundendienst Ihres Hosting-Anbieters möglicherweise entstehende Kosten erfragen Sie bei Bedarf bitte bei Ihrem Anbieter.

Siehe auch

DNS-Grundlagen
Suchen der Domänenregistrierungsstelle oder des DNS-Dienstanbieters
Hinzufügen von Domänen (Domains) zu Office 365