Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online.

note Hinweis

Vor der Nutzung Ihrer eigenen Domäne (Domain) für die Dienste muss die Domäne Office 365 erfolgreich hinzugefügt und überprüft worden sein. Für Kunden von T-Domain sind die dafür notwendigen Schritte in einer gesonderten Anleitung aufgeführt: T-Domain: Hinzufügen von Domänen (Domains) zu Office 365. Allgemeinere Informationen zum Hinzufügen von Domänen zu Office 365 finden Sie unter Hinzufügen von Domänen (Domains) zu Office 365.

Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. T-Domain bietet dafür eine Web-Schnittstelle oder ein Domain-Template genanntes Formular an. Da nur das Domain-Template sämtliche Domänennamenskonventionen abdeckt, geht diese Anleitung auf dessen Verwendung ein. Steht für Ihren Domänenamen auch die Web-Schnittstelle zur Verfügung, nutzen Sie darin analog die hier angegebenen Werte.

In dieser Anleitung werden, mit Ausnahme des individuellen Versandprozesses für das Formular, die notwendigen Schritte dafür beschrieben. Diese Anleitung richtet sich an Office 365-Kunden mit einem E-Plan für mittelständische und große Unternehmen. Für Office 365-Nutzer, die als Selbstständige oder kleine Unternehmen vom P-Plan profitieren, empfiehlt sich die vollständige Redelegation ihrer eigenen Domäne wie im Administrator-Bereich von Office 365 dargelegt.

note Hinweis

Möglicherweise gibt es, bedingt durch zwischenzeitliche Änderungen seit dem Verfassen dieser Anleitung, Abweichungen zwischen dem gegenwärtigen Prozess bei T-Domain und der hier mit Domain-Template-Version 3.3 beschriebenen Fassung. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an den Support des Unternehmens: T-Domain Support.

Führen Sie die folgenden Schritte aus:

Schritt 1: Zusammentragen der Domäneninformationen

Für die korrekte Erstellung der DNS-Einträge bei Ihrem Hosting-Anbieter benötigen Sie zunächst bestimmte Angaben, die Sie folgendermaßen erhalten:

  1. Klicken Sie in Office 365 in der Kopfzeile auf Administrator.
  2. Klicken Sie unter Verwaltung auf Domänen.
  3. Klicken Sie neben Ihrem Domänennamen, für den Sie die Office 365-Dienste konfigurieren möchten, auf Aktiv.
  4. Klicken Sie auf der erscheinenden Seite Domäneneinträge konfigurieren auf Weiter.
  5. Notieren Sie sich aus der ersten Tabelle im Absatz Microsoft Exchange Online den Wert der Spalte Verweist auf die Adresse aus der Zeile MX (ähnelt meinedomaene-de.mail.eo.outlook.com).

Alle anderen benötigten Daten werden im weiteren Verlauf dieser Anleitung für Sie erneut angegeben, sodass Sie diese nicht notieren müssen.

Schritt 2: Vorbereiten der DNS-Konfiguration bei T-Domain

Kennzeichen Sie das Domain-Template-Formular von T-Domain als DNS-Änderungsformular, indem Sie

  1. in der Zeile 0101 Auftragsart den Wert M eintragen,
  2. in der Zeile 0102 Service den Wert D eintragen,
  3. in der Zeile 0201 Domainname Ihren vollständigen Domänennamen eintragen,
  4. in der Zeile 0204 Primary Name Service den Wert T eintragen,
  5. in der Zeile 0205 DNS-Konfiguration den Wert I eintragen,
  6. in der Zeile 0301 Kundennummer Ihre Kundennummer eintragen,
  7. in der Zeile 0302 Vertragsnummer Ihre Vertragsnummer eintragen und
  8. in der Zeile 0305 Passwort Ihr Kennwort für den vorbenannten Vertrag eintragen.

Schritt 3: Erstellen von DNS-Einträgen für Exchange Online

Messagingserver im Internet erhalten durch einen MX (Mail Exchanger)-Eintrag die Information, wohin E-Mails an Empfänger in einer bestimmten Domäne zuzustellen sind. Dafür ist der folgende DNS-Eintrag zuständig:

Fügen Sie Ihrer Domäne einen neuen MX-Eintrag hinzu, in dem Sie

  1. in der Zeile 1101 Mx-Record Userverhältnis den Wert @ eintragen und
  2. in der Zeile 1102 Mx-Record Mailservername den notierten Wert aus Schritt 1 (Verweist auf die Adresse aus der Zeile MX) eintragen.

Mit dem AutoErmittlungsdienst können Benutzer ihre Profileinstellungen durch einfaches Eingeben von E-Mail-Adresse und Kennwort in Outlook konfigurieren. Fügen Sie Ihrer Domäne einen neuen CNAME-Eintrag hinzu, indem Sie

  1. in der Zeile 1201 CNAME-Record Alias den Wert autodiscover eintragen und
  2. in der Zeile 1202 CNAME-Record Ursprungshostname den Wert autodiscover.outlook.com eintragen.

Durch einen SPF-Eintrag Ihrer Domäne werden autorisierte Server für ausgehende E-Mails gekennzeichnet. Von Ziel-E-Mail-Systemen wird anhand dessen bei Bedarf überprüft, ob die Nachrichten von autorisierten Servern stammen. Während ein fehlender SPF-Eintrag aus formaler Sicht keine Folgen haben sollte, stellt sich die Praxis häufig anders dar. Daher bleibt die Einrichtung eines SPF-Eintrags ratsam.

T-Domain bietet das Erstellen dieses Eintragstyps über das Domain-Template derzeit jedoch nicht an.

5. Wenden Sie sich bitte an den Support des Unternehmens, um in Erfahrung zu bringen, ob dieser die notwendigen Einträge direkt für Ihre Domäne vornehmen kann. Der Textwert des SPF-Eintrags, der als DNS-Typ SPF oder als DNS-Typ TXT eingerichtet werden kann, lautet wie folgt:
v=spf1 include:outlook.com ~all

Schritt 4: Erstellen von DNS-Einträgen für Lync Online

Für das Betreiben von Lync Online mit Ihrer Domäne werden zwei CNAME- und ein SRV-Eintrag benötigt:

Der folgende CNAME-Eintrag wird für Lync-Clients benötigt:

  1. Sofern kein freies Zeilenpaar aus 1201 CNAME-Record Alias und 1202 CNAME-Record Ursprungshostname mehr verblieben sein sollte, so erstellen Sie am Ende des Abschnitts 12 zwei zusätzliche Zeilen mit diesen Bezeichnern und verwenden Sie diese im Folgenden.
  2. Tragen Sie in der Zeile 1201 CNAME-Record Alias den Wert sip ein und
  3. tragen Sie in der Zeile 1202 CNAME-Record Ursprungshostname den Wert sipdir.online.lync.com ein.

Der folgende CNAME-Eintrag wird für mobile Lync-Clients benötigt:

  1. Erstellen Sie am Ende des Abschnitts 12 zwei zusätzliche Zeilen mit den Bezeichnern 1201 CNAME-Record Alias und 1202 CNAME-Record Ursprungshostname und verwenden Sie diese im Folgenden.
  2. Tragen Sie in der Zeile 1201 CNAME-Record Alias den Wert lyncdiscover ein und
  3. tragen Sie in der Zeile 1202 CNAME-Record Ursprungshostname den Wert webdir.online.lync.com ein.

Weiterhin wird für die Ermöglichung von Federation ein SRV-Eintrag benötigt. T-Domain bietet das Erstellen dieses Eintragstyps über das Domain-Template 3.3 derzeit jedoch nicht an.

7. Wenden Sie sich bitte an den Support des Unternehmens, um in Erfahrung zu bringen, ob dieser die notwendigen Einträge direkt für Ihre Domäne vornehmen kann.
Der dafür erforderliche SRV-Eintrag lautet wie folgt:

Dienst: sipfederationtls
Protokoll: TCP
Priorität: 100
Gewichtung: 1
Port: 5061
Ziel: sipfed.online.lync.com
Zonefile-Notation: _sipfederationtls._tcp IN SRV 100 1 5061 sipfed.online.lync.com.

Schritt 5: Erstellen von DNS-Einträgen für SharePoint Online

Sie können in Office 365 Ihre öffentliche SharePoint Online-Website mit derselben Domäne hosten wie Exchange Online und Lync Online. Hierfür sind jedoch einige zusätzliche Schritte erforderlich, die Sie im Kapitel Hosten einer öffentlichen Website mit Ihrem Domänennamen bei Office 365 gemeinsam mit Exchange Online oder Lync Online beschrieben finden. Die zugehörigen DNS-Einstellungen bei Ihrem Hosting-Anbieter nehmen Sie wie folgt vor:

note Hinweis

Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie die Subdomäne www verwenden, damit Ihre SharePoint Online-Website öffentlich unter http://www.meinedomaene.de erreichbar wird. Sie können auch einen beliebigen anderen Subdomänennamen für die öffentliche Erreichbarkeit mit Ihrem Domänennamen verwenden; passen Sie dann die Werte in dieser Anleitung entsprechend an.

  1. Sofern kein freies Zeilenpaar aus 1201 CNAME-Record Alias und 1202 CNAME-Record Ursprungshostname mehr verblieben sein sollte, so erstellen Sie am Ende des Abschnitts 12 zwei zusätzliche Zeilen mit diesen Bezeichnern und verwenden Sie diese im Folgenden.
  2. Tragen Sie in der Zeile 1201 CNAME-Record Alias den Wert www ein und
  3. tragen Sie in der Zeile 1202 CNAME-Record Ursprungshostname Ihren Office 365-Subdomänennamen ein und ergänzen Sie diesen um .sharepoint.com (z. B. meineoffice365subdomaene.sharepoint.com).

Übersenden Sie das ausgefüllte Formular gemäß dortiger Anleitung an Ihren Hosting-Anbieter. Beachten Sie bei einem Versand per E-Mail insbesondere, dass das Formular Ihre Legitimationsdaten enthält und sich daher ein verschlüsselter Versand empfiehlt. Achten Sie auf eine Antwort Ihres Hosting-Anbieters und nehmen Sie dort ggf. aufgeführte zusätzliche Schritte oder Fehlerkorrekturen entsprechend vor.

Diese Anleitung steht Ihnen zur Verfügung wie sie ist, ohne jegliche Garantie und Gewährleistung und ohne, dass daraus Rechte resultieren. Ihnen durch DNS-Konfiguration oder Kontakt zum Kundendienst Ihres Hosting-Anbieters möglicherweise entstehende Kosten erfragen Sie bei Bedarf bitte bei Ihrem Anbieter.

Siehe auch

DNS-Grundlagen
Suchen der Domänenregistrierungsstelle oder des DNS-Dienstanbieters
Hinzufügen von Domänen (Domains) zu Office 365