Problem bei Emailversand, Outlook kann keine Verbindung herstellen

  • 3 Beobachtende Benutzer
  • 7 Antworten |
  • Dieser Beitrag hat 0 überprüfte Antworten |
beantwortet (nicht überprüft) Auf diese Frage gibt es vorgeschlagene Antworten.

Hallo,

einige unserer Kollegen haben ein Problem beim Versand von Mails über Outlook. Manchmal werden kleinere Mails verschickt, größere bleiben im Postausgang stehen.
Beim Sendeversuch kommt nach ca. 10 Minuten die Fehlermeldung 'Es liegt ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat des Proxyservers vor. Von Outlook kann keine Verbindung mit dem Proxyserver 'amxprd0310.outlook.com' hergestellt werden (Fehlercode: 80000000)'.
Der Empfang von Mails funktioniert.

Wir sind räumlich in Deutschland verteilt und dieses Problem tritt nur bei Kollegen einer bestimmten Region auf. Der Versuch über einen anderen Interzuganges (USB-Internetstick) funktionierte bei kürzeren EMail (größere Mails haben wir leider nicht getestet)  zuverlässig, so dass die Vermutung nahe liegt es ist ein Problem des Internetproviders. Dieser sagt aber es wäre eine Zertifikatseinstellung bei Outlook.

Nun stellen sich mir folgende Fragen:

Wenn es ein Zertifikatsproblem ist, warum geht der Email-Empfang und das senden kurzer Emails.

Wo kann man noch suchen um den Fehler weiter einzugrenzen?

Kennt jemad das Problem oder wurde es schon gelöst?

  • Beitragspunkte: 20
Alle Antworten
  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank dass Sie den Microsoft Office 365 Support kontaktiert haben.

    Wenn ich Ihre Anfrage richtig verstanden habe, so gibt es Schwierigkeiten beim Versand von Emails mit Outlook, jedoch scheinbar nur in einigen Bereichen Deutschlands.

    Eine Zertifikationseinstellung kann hierbei ausgeschlossen werden, da der Desktop Setup Assistent alle nötigen Konfigurationen für das Outlook vornimmt. Zur Sicherheit sollte dieses noch einmal ausgeführt werden. In diesem Falle würde meine Vermutung auch zum Provider gehen.

    Bitte lassen Sie mich wissen ob Ihre Anfrage hiermit gelöst ist, ober ob Sie hierzu weitere Fragen haben.



    • Top 75-Mitwirkender
    • Beitragspunkte: 0
    Vorgeschlagen von
  • Sehr geehrter Herr Strehlow,

    vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Nach mehreren Tests können wir sagen, dass dieses Problem wirklich nur bei einem Internetzugang über Kabel BW besteht, bei anderen Providern funktioniert es.

    Wie können wir das Problem weiter eingrenzen um eine Lösung zu finden? Wie findet die Kommunikation von Outlook mit dem Exchange Server statt? Wird SMTP verwendet oder ein anderes Protokoll (MAPI über HTTP)? Welche Ports werden genutzt, bei der Kontoeinstellung kann ich keinen Porteinstellung finden? Was könnte ihrer Meinung nach die Ursache sein?

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
  • Hallo eamHF,

    wir haben aus meiner - IT-technisch zugegebenermaßen laienhaften - Sicht ein identisches Problem nach Umstieg auf Office365. Haben Sie mittlerweile eine Lösung gefunden? Obwohl sich Profis (inkl. MS-Support) dem Thema widmen, haben wir nach 6 Wochen noch keine handfeste Ursache lokalisiert. Unser Provider hat die Leitung ebenfalls bereits - jedoch ohne Ergebnis - überprüft; müssten wir da dennoch ansetzen? Für einen Erfahrungsautausch wären wir sehr dankbar!

    Freundliche Grüße

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
  • Hallo a_Bra,

    wir stehen auch seit ca. 4 Wochen mit MS-Support in Verbindung und haben keine richtige Lösung. Wenn wir das Mailkonto über IMAP/POP3 und SMTP einrichten funktioniert der EMailverkehr. Aber das ist auch nicht die richtige Lösung, denn wir wollen ja die Exchangefunktionalität (Kalender) nutzen. Bei welchen Internetprovider sind Sie. MS vertseckt sich dahinter, dass es am Provider liegt. Wir können auch direkt in Verbindung treten, meine Mailadresse lautet holger.fueldner@eam-software.de .

    Freundliche Grüße

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
  • Hallo Holger,

    wir sind bei netcologne. Unsere letzte Anfrage beim MS-Support von Montag ist bislang unbeantwortet. Hatte die Hoffnung - da Ihre Anfrage schon älter war -, dass Sie die uns fehlende Lösung bereits kennen. Auffällig, dass Sie auch hier im Forum keine Antwort mehr erhalten haben. Schauen sie doch mal beim nachstehenden Link, hier scheint ein ähnlicher Fall vorzuliegen. Ein anderer Provider und eine "Diagnose" mit der man ggf. was machen kann?

    community.office365.com/.../46405.aspx

    Beste Grüße

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
  • Hallo a_Bra,

    vielen Dank für die Antwort. Ich habe den Eintrag aus dem Link mit Interesse gelesen. Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass die Verbindung häufig abreißt..Hat ihre MS-Support Anfrage Lösungsvorschläge gebracht ? Unser MS-Support Mitarbeiter vertritt immer mehr die Meinung wir sind die einzigen mit den Problem und sollen den Provider wechseln, denn MS könne ja nicht die Probleme des Providers lösen. Dann kann man nur hoffen das MS bald 'Exchange online' zertifizierte Provider empfiehlt, falls sie selbst wissen, welche Anforderungen denn der Provider erfüllen muß.

    Beste Grüße

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
  • Hallo Holger,

    finde, da macht es sich MS wirklich leicht. Wir sind definitiv nicht die einzigen! Tauschen sich die Support-Leute denn nicht miteinander aus? Meine Kollegin hatte gerade eine 2h-Sitzung in der nochmal Tests der Verbindung vorgenommen wurden - auch bei uns wird in Richtung Provider "ermittelt" - irgendwas in Richtung DNS-Auflösung (wobei ich da mit genauen Infos als Laie leider passen muss).

    Unser externer IT-Dienstleister versucht derzeit eine klare Aussage von MS zu bekommen, was durch den Provider gewährleistet werden muss. Sobald die Ergebnisse dokumentiert vorliegen und wir einen Ansatz haben, werde ich nochmals berichten.

    Schönes Wochenende!

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
Seite 1 von 1 (8 Elemente)