Seit mehr als einem Jahr hat niemand auf diese Diskussion geantwortet, daher sind diese Informationen vermutlich nicht mehr aktuell. Wenn Sie Informationen zu diesem Thema suchen, suchen Sie nach einer neueren Diskussion, oder veröffentlichen Sie eine neue Frage.

Outlook kann für 2. Benutzer keine Verbindung herstellen

Diese Frage wurde nicht beantwortet. Diese Frage wurde nicht beantwortet.

Hi,

 

Konfiguration: P1 mit zwei Lizenzen.

Erste Lizenz (Administrator) funktioniert einwandfrei (OWA und Outlook).

Zweiter Benutzer eingerichtet (gleiche Domäne), OWA geht einwandfrei, Outlook 2010 kann keine Verbindung herstellen (weder bei der Konfiguration als Verbindung zu einem Exchange-Server, noch IMAP, noch POP3).

 

Es scheint etwas mit der Anmeldung nicht zu funktionieren (Credentials sind definitiv korrekt). Das Problem läßt sich auf jedem beliebigen PC nachstellen, hat also nichts mit dem PC des zweiten Benutzers zu tun.

 

Was mache ich falsch?

 

Erwin Heute

Alle Antworten
  • Hallo Erwin,

    bei der Anbindung von 2 Exchange-Benutzern in einem Outlook Profil gibt es scheinbar immernoch Probleme.

    Wurde vor kurzem in diesem Thread auch schonmal besprochen:

    community.office365.com/.../38195.aspx

    Per POP oder IMAP müsste es aber eig. auch so funktionieren, schau mal ob dir das hier weiterhilft:

    Es gibt 2 verschiedene Möglichkeiten das Problem zu umgehen, was wir hier beschrieben haben:

    www.himmlische-it.de/.../mehrere-office-365-konten-in-einem-outlook-profil-einrichten

    Gruß, Felix

    1 von 1 Personen fanden diesen Post hilfreich.

  • Hallo Felix,

    das ist ein Missverständnis: es geht nicht darum, 2 Exchange-Benutzer in einem Profil zu benutzen. Diese beiden Benutzer haben nichts miteinander zu tun: separate Benutzer, separate PCs, separate Lizenz; der zweite kann sich aber nicht anmelden.

    Dein Hinweis auf den RCA war aber hilfreich, besten Dank. Das Tool meldet ein "Certificate name validation failed." in irgendwelchen MS SSL Zertifikaten. Ich versuche mal zu verstehen, ob das ein Problem im DNS-Setup ist beim AutoDiscovery (was ich nicht glaube -- der 1.Benutzer funktioniert ja einwandfrei), oder ob das ein Bug bei Microsoft ist, dass da irgendwelche Zertifikate generiert werden müssten, aber nicht werden.

    Erwin

  • Ich denke, ich habe das Problem verstanden: der Benutzer wurde zu Testzwecken mehrere Male angelegt und wieder gelöscht. Gelöschte Benutzer sind aber nicht wirklich gelöscht, sondern nur in einer Art "Papierkorb". Wenn der Benutzer nun nochmal angelegt (oder auch reaktiviert wird), stimmen die SSL-Zertifikate nicht mehr (sind nicht mehr vorhanden?). Jedenfalls kann der Benutzer weder mit POP3 noch mit IMAP von irgendeinem Client (Windows/Andriod) benutzt werden. Ein völlig neu angelegter Benutzer funktioniert einwandfrei.

    Ich kann das Problem beliebig reproduzieren. M.E. ist das definitiv ein Bug. Wie/wo kann man einen Bug Request eröffnen?

    Erwin Heute