Providerwechsel von Domain bei der Nameserver von Microsoft verwendet werden

  • 2 Beobachtende Benutzer
  • 4 Antworten |
  • Dieser Beitrag hat 2 überprüfte Antworten |
beantwortet (überprüft) Diese Frage wurde beantwortet.

Haben Office365 P1 für eine Domain im Einsatz und verwenden hierbei auch wie empfohlen die Nameserver von Microsoft. 

Aus technischen Gründen müssen wir nun  diese Domain zu einem anderen Provider transferieren. Im Zuge eines Domaintransfer werden für diese Domain die Nameserver des neuen Providers verwendet. Erst nach vollzogenem Transfer könnte man erst wieder die Nameserver von Microsoft verwenden. Während dieser Zeit wäre dies ein Ausfall von Office 365 (Mails usw.)

Ein Providerwechsel ist eine normale Abhandlung – wie funktioniert das ausfallfrei ?

 

  • Beitragspunkte: 20
Überprüfte Antwort
  • Hallo Gottfried,

    wenn ich Deine Anfrage richtig verstehe, geht es darum dass Du Deine Domain zu einem anderen Provider transferieren möchtest, jedoch ohne Ausfall des Office 365 Betriebs.

    Im Grunde verhält es sich hier so, dass, im normalen Falle bei Providerwelchseln, die Nameserver des Providers automatisch eingetragen werden. Dieses ist eine technische Limitierung und kann derzeit von uns nicht umgangen werden. An dieser Stelle ist es eventuell hilfreich, den zukünftigen Provider direkt zu kontaktieren, damit dieser die Nameserver direkt nach der Umstellung auf uns umstellt.

    Tut mir leid dass ich in diesem Falle keine besseren Nachrichten habe.



    • Top 75-Mitwirkender
    • Beitragspunkte: 0
  • Korrekt, du lässt in Office365 alles so, wie es ist und sagst nur deinem neuen Domänenprovider, er soll bitte schnellstmöglich ns1/ns2.bdm.microsoftonline.com als primären respektive sekundären NS eintragen.

    Wenn es ein netter Provider ist, macht er das gleichzeitig und dein "Ausfall" ist entsprechend kurz.

    ---
    Stephan K.
    Freelance Software Developer & MS CloudEssentials Partner
    [ Office365 Tipps in meinem Blog ]
    • Top 75-Mitwirkender
    • Beitragspunkte: 0
Alle Antworten
  • Hallo Gottfried,

    wenn ich Deine Anfrage richtig verstehe, geht es darum dass Du Deine Domain zu einem anderen Provider transferieren möchtest, jedoch ohne Ausfall des Office 365 Betriebs.

    Im Grunde verhält es sich hier so, dass, im normalen Falle bei Providerwelchseln, die Nameserver des Providers automatisch eingetragen werden. Dieses ist eine technische Limitierung und kann derzeit von uns nicht umgangen werden. An dieser Stelle ist es eventuell hilfreich, den zukünftigen Provider direkt zu kontaktieren, damit dieser die Nameserver direkt nach der Umstellung auf uns umstellt.

    Tut mir leid dass ich in diesem Falle keine besseren Nachrichten habe.



    • Top 75-Mitwirkender
    • Beitragspunkte: 0
  • Hallo Marcus,

    danke für Deine rasche Antwort. Sehe ein dass Microsoft darauf keinen Einfluss hat und muss wohl in den sauren Apfel beissen.

    Aber eine neuerliche Domainübernahme in Office 365 muss ich wohl hierfür nichtmehr druchführen. In Office 365 alles so belassen und nur beim neuen Provider dann die Nameserver für diese Domain wieder auf die von Microsoft ändern ?

    Lg Gottfried

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
  • Korrekt, du lässt in Office365 alles so, wie es ist und sagst nur deinem neuen Domänenprovider, er soll bitte schnellstmöglich ns1/ns2.bdm.microsoftonline.com als primären respektive sekundären NS eintragen.

    Wenn es ein netter Provider ist, macht er das gleichzeitig und dein "Ausfall" ist entsprechend kurz.

    ---
    Stephan K.
    Freelance Software Developer & MS CloudEssentials Partner
    [ Office365 Tipps in meinem Blog ]
    • Top 75-Mitwirkender
    • Beitragspunkte: 0
  • Danke Stephan !

    Lg Gottfried

    • Nicht bewertet
    • Beitragspunkte: 0
Seite 1 von 1 (5 Elemente)