DNS-Eintrag zur Überprüfung nicht gefunden

Diese Frage wurde nicht beantwortet. Diese Frage wurde nicht beantwortet.

 

Ich bin langsam ein wenig verzweifelt. Seit einer Woche versuche ich Office365 scharf zu kriegen. Der Wechsel von OLSB zu Office365 funktioniert nicht. Ich habe die Anweisungen im Übergangsleitfaden durchgearbeitet, den Wechsel zu Melbourne IT vollzogen. Bei der Überprüfung der Domäne erschein leider...

 

DNS-Eintrag zur Überprüfung nicht gefunden

 

xxxxxxxx.de konnte nicht überprüft werden. Stellen Sie sicher, dass der bei der Domänenregistrierung erstellte DNS-Eintrag korrekt ist und seit dem Hinzufügen des Eintrags mindestens 72 Stunden vergangen sind.

 

Diese sind inzwischen vergangen. Nach Sichtung bei Melbourne IT scheint immer noch als Namensserver ns2.officelive.com zu stehen, in der Detailsicht aber ns1.secure.net. Supportanfragen mit Bitte um Änderung (da komme ich leider nicht hin) werden nicht beantwortet. Ferner steht dort: xxxxxxxx.de is not currently delegated to the correct name servers for your DNS changes to work correctly. Der Button "Redelegate Now" macht aber gar nichts.

Was soll ich tun. Hat jemand einen Tipp?  

Alle Antworten
  • Hallo Stephan,

    da Melbourne IT ein von uns unabhängiger Partner ist, sind uns hierbei die Hände gebunden. Wir wissen dass ein sogenannter Auth-Code oder Freischaltcode benötigt wird um eine Domain dort wegzubewegen, jedoch habe ich darüber keine weiteren Details. Mein Tipp wäre weiterhin zu versuchen den Support zu kontaktieren, um die Domain freigeschaltet zu bekommen.

    0 von 2 Personen fanden diesen Post hilfreich.

  • Das oben geschilderte Problem ist identisch zu meinem, nur das MelbourneIT sich wirklich standhaft weigert auf irgendein Kontaktadresse zu antworten. Das ist für den Kunden schon ärgerlich, da er so zwischen den Stühlen sitzt.

    Das Microsoft auf die Prozesse des Partners nicht zugreifen kann, ist verständlich. Aber der Kunde kann so sein Geschäft nicht fortsetzen und ich denke, dass Microsoft eher zu einer Sensibilisierung für die Problematik bei MelbourneIT beitragen kann. Z.Zt. wäre ich ja schon dankbar, wenn ich eine Rückmeldung erhielte, ob meine Anfragen korrekt beim Support eingehen....

  • Hallo.

    Es ist alles freigeschaltet. Bis ich da war habe ich 75 min mit den Kollegen dort vor Ort in Australien telefoniert (über Handy, bin gespannt auf die Rechnung).

    Ich habe keine Lust hier noch einmal aufzusetzen. Jetzt geht es nur noch um den Namensserver. Microsoft favorisiert Melbourne IT, da sollte doch ein verlässlicher Partner genannt sein. Ich bin da jetzt doch sehr enttäuscht, da sich hier ab Morgen ja doch eine Härte noch dazukommt. Bin gespannt, ob ich überhaupt noch zu erreichen bin, wenn OLSB abgeschaltet wird. Hier fängt es mit Office365 mehr als sch... an.

  • Hi.

    Bin jetzt fast soweit noch einmal in Australien anzurufen, da ich mir Sorgen mache ab Morgen nicht mehr erreichbar zu sein. Als Freiberufler kann ich mir soetwas nicht erlauben. Ich selber habe bisher 3 Meldungen bei Mebourne IT aufgegeben. Und Du? Einmal sogar mit Bestätigung für einen Eingang.

  • Inzwischen habe ich vier Mails versendet, alle ohne Antwort. Da ich zuerst auch keinen TXT-Eintrag setzen konnte hatte ich in deren FAQs gelesen, dass man eine Nachricht an help@melb... senden soll mit weiteren angaben, da es Probleme beim Umzug von .de-Domains gäbe. Diese Mail habe ich drei mal gesendet auch mit der Bitte um eine kurze Rückmeldung zum Status. Bisher ohner Erfolg. Danach hatte ich eine weitere Nachricht über das Kontaktformular im Supportbereich gesendet, mit gleichem Ergebnis. Das dort im Moment viele Anfragen eintreffen kann ich nachvollziehen, aber Rückmeldung an den Kunden (auch automatisch generiert) sollte für ein IT-Unternehmen kein so großes Problem darstellen.

    Im Moment schafft der Umzug kein großes Vertrauen in die neue Plattform bei meinem Kunden!

  • Hallo zusammen,

    ein Kollege von mir hatte ebenfalls etliche Probleme bei dem Umzug von OLSB zu Office 365 "dank" MelbourneIT.

    Das Interface schwer verständlich, Optionen müssen mehrfach gespeichert werden (wenn es denn überhaupt funktioniert) etc. etc. Habe das ganze nur am Rand mitbekommen, aber hier sein Artikel dazu, vielleicht hilft er ja weiter.

    www.himmlische-it.de/.../redelegieren-einer-domain-von-melbourne-it-nach-office-365

    Um welche Domänen geht es?

    Gruß, Felix

    0 von 1 Personen fanden diesen Post hilfreich.

  • Schöner Artikel! Aber leider schlägt bisher grundsätzlich das Redelegating der Nameserver fehl. Außerdem schein die Webseite von MelbourneIT im IE9 Probleme zu haben. Einen TXT-Eintrag konnte ich erst unter Firefox/Opera setzen. Wie es aussieht, werde ich wohl bei MelbourneIT anrufen müssen, um weiter zu kommen.
  • Toll beschrieben...

    Klappt leider trotzdem nicht...

    Auch ich bin ratlos!

  • Hallo. Jetzt kommt es:

    Ich versuche schon den ganzen Morgen telefonisch Kontakt mit Melbourne IT herzustellen. Erst mit Handy, 25 min Warteschleife, dann ganz schlechte Verbindung und Stimmen kaum verständlich, Abbruch durch Melnbourne IT. Dann über Festnetz, da nur 10 min in der Warteschleife. Verbindung bricht aber leider immer wieder ab, Melbourne IT legt auf, bevor wir das Problem besprechen können. Was ist das denn für ein Mist!! Auf Mails antwortet Niemand, telefonsich ist der Support aus Deutschland nicht richtig zu erreichen. Wieviel Geld soll denn noch den Bach runtergehen, bevor hier etwas passiert? Das ist hier großes Kino und ich bedaure hier überhaupt gedacht zu haben, dass das funktionieren kann. Die Hilfe von Microsoft ist mehr als dürftig. Ich fühle mich als Kunde verar...! Und ab Heute soll meine Domäne bei OLSB abgeschaltet werden!!

  • Ja, ähnliches hier, seit gestern Nacht kann ich auch kaum noch auf die Managemant Console zugreifen. Der Ansturm bei MelbourneIT scheint doch heftiger auszufallen, als sie angenommen haben. Das Problem des Telefonsupports ist dort aber schon in den letzten Tagen gelistet gewesen. Da liegt ein Problem mit deren Provider (ein Schelm wer böses denkt) vor. Das kann man unter "HELP->Service Status" einsehen. Ich bin echt ratlos. Hat den bei Euch das Redelegating inzwischen geklappt?

  • Nichts funktioniert...

    Da ich meine Homepage noch öffnen kann, verfalle ich noch nicht in Panik, aber es nervt, dass es absolut niemanden gibt der einem helfen kann oder will...

  • Mal jetzt nur nebenbei gesagt: am zuverlässigsten hat bei mir hier folgendes vorgehen funktioniert: bei MelbourneIT den AuthCode für den Umzug der Domäne weg von MelbourneIT beantragen, zu einem guten Anbieter hier in Inland gehen und mit dem Authcode die Domäne dort hin umziehen und dann ist das Drama mit MelbourneIT und nicht änderbaren Nameservern ein für alle mal gelöst. Der Zirkus bit MelbourneIT ist nicht tragbar, das zog sich teilweise über Wochen hin, bis irgendwann mal die richtigen DNS aktiv waren.

    Ich empfehle domainfactory als neuen Provider,geht wunderbar mit Office365